Gehacktes beim Plus

Köstlich und gesund - besser geht es nicht. Bild von Rainer Zenz: http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Tatar-1.jpg

Ja, ja, schon wieder ein Beitrag über den Discounter Plus. Ich verspreche aber, dass ich 100% unabhängig berichte und nicht heimlich im Auftrag Werbung für Plus mache!

Während es in meinem letzten Beitrag um Rohmilchkäse beim Plus ging, berichte ich heute über BioBio-Hackfleisch beim Plus mit Blick auf die Bedürfnisse des Paleo-Rohkostlers oder auch einfach des Genießers von Steak Tatar.

Weil das Fleisch roh gegessen wird ist es immer besser, wenn man selber beobachten kann, wie das Fleisch in den Reißwolf kommt. Wie wir leider mit den ganzen Gammelfleischskandalen der letzten Jahre gesehen haben, gibt es immer verabscheuungswürdige Menschen, die um jeden Preis ihren Profit steigern wollen.

Auch wenn ich daher lieber beim örtlichen Metzger einkaufe oder, noch besser, beim örtlichen Bauer, so ist das nicht immer möglich. Nicht jeder wohnt in der Nähe eines Bauern, bei dem man sein Fleisch kaufen kann. Oft muss man auch auf den Preis achten und beim Plus ist der Preis für Bio-Fleisch in Ordnung. Zwar ist das Fleisch nicht von Weiderindern (bei Fleisch und allen tierischen Produkten gilt das gleiche wie für Eier), aber in Deutschland sind die Bezeichnungen pastured und grass fed sowieso leider noch Fremdwörter.

Ich liebe Schabefleisch in allen Variationen. Es gibt unendlich viele Zubereitungsmethoden. Ob klassisch wie auf dem Bild mit Ei und Kapern oder mit Olivenöl, Curry und roher Sauerkraut, immer ist es ein Genuss. Und so habe ich bestimmt schon um die zweidutzend Male beim Plus das BioBio-Hackfleisch geholt und ohne Probleme glücklich und zufrieden verzehrt.

Auf das es für uns so bleibt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.