Vitamin D und Morbus Crohn

Eine weitere Studie zu Vitamin D, diesmal im Hinblick auf Morbus Crohn, eine chronisch-entzündliche Darmerkrankung.

Wie kanadische Forscher herausgefunden haben, kann ein Mangel an Vitamin D zu Morbus Crohn beitragen. Konkret wirkt Vitamin D auf zwei Gene, die eine Rolle bei der Bekämpfung von Krankheitserregern im Darm spielen. Ohne Vitamin D funktionieren die Gene nicht richtig, sodass Krankheitserreger nicht bekämpft werden. Dadurch kann eine Entzündung im Darm entstehen, die zu einer Autoimmunreaktion des Körpers führt.

Hier haben wir etwas dazu geschrieben, wieviel Vitamin D der Mensch braucht.

Wo haben wir das her?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.