Die Ausdauerjagd und der Mensch als Läufer

Folgender Ausschnitt eines BBC-Dokumentarfilms, vom großartigen Sir David Attenborough in englischer Sprache kommentiert, zeigt die acht Stunden dauernde Ausdauerjagd einer Antilope durch einen San-Jäger. Bei der Ausdauerjagd, die oft als die ursprünglichste aller Jagdformen angesehen wird, wird einem Tier so lange hinterhergelaufen, bis es entkräftet zusammenbricht. Wer die Tötung eines Tieres nicht sehen möchte, sollte das Video nicht abspielen. Wie bei Jägern und Sammlern jedoch traditionell üblich zollt der Jäger seiner Beute und der Natur Dank und Respekt; keinesfalls ist die Jagd mit einer modernen Schlachtung gleichzusetzen.

Sehr interessant ist die Lauftechnik des Jägers. Deutlich zu sehen sind die vergleichsweise kleinen Schritte und der aufrechte Gang. Ab Minute 3:05 wird eine Nahaufnahme der Füße gezeigt. Gut zu erkennen sind das gesunde Aufsetzen auf der äußeren Seite des Vorderfußes und das anschließende Abrollen des Fußes nach innen – und das, obwohl er beschuht ist und auf weichem Untergrund läuft.1 Im Gegensatz zu den meisten Menschen in industrialisierten Gesellschaften lief er vermutlich seine ganze Jugend über barfuß, sodass sein Körper trotz der Schuhe weiß, wie er richtig zu laufen hat. Die meisten von uns habe diese natürliche Laufweise verloren und landen daher auf der Ferse, wodurch die Gelenke und Muskeln übermäßig beansprucht werden.

.

.

Der Mensch ist aufgrund seines Körpers, wie Sir David erklärt, einer der besten Langstreckenläufer des Tierreichs. Im Grunde haben wir alle Voraussetzungen, solche Strecken zu laufen. Die erfolgreiche Ausdauerjagd ist aber nicht nur eine körperliche Leistung. Spurenlesen und damit unsere Intelligenz spielt eine mindestens genauso wichtige Rolle. Entsprechend vertritt Louis Liebenberg in seinem Buch The Art of Tracking – The Origin of Science die Hypothese, das Spurenlesen die erste Wissenschaft war.

——

  1. Nur einmal sehe ich eine Fersenlandung, die jedoch für mich auch eine leichte abrollende Bewegung aufweist.

3 Kommentare:

  1. Das Video

    http://www.youtube.com/watch?v=9wI-9RJi0Qo

    ist nicht mehr verfügbar. – Alternative?

Schreibe einen Kommentar zu OH Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.