Papier für saubere Hände

Was ist hygienischer? Hände nach dem Waschen mit einem Heißlufttrockner oder mit einem Papierhandtuch zu trocknen?

Eine von Dyson unterstütze Studie1 hat verschiedene Trocknungsmethoden verglichen. Für den Versuch wurden drei verschiedene Lufthandtrocknungsgeräte und das Trocknen mit einem Papierhandtuch verglichen. Bei den Lufthandtrocknern haben die Probanden jeweils ein Mal die Hände im Warmluftstrahl aneinander gerieben und ein Mal die Hände still gehalten – wie der Dyson Handtrockner es übrigens konstruktionsbedingt verlangt.

Reibt man während des Lufttrocknens seine Hände zusammen, erhöht sich erstaunlicherweise die Bakterienanzahl auf den Händen um 18% im Vergleich zum Zeitpunkt direkt nach dem Waschen. Reibt man seine Hände nicht zusammen, sinkt sie um 37%. Aber die größte Minderung der Bakterien findet statt, wenn man seine Hände mit einem Papierhandtuch trocknet. Wieso? Weil man Bakterien dabei abschabt.

Also, wer sich das nächste Mal in einem öffentlichen WC befindet und sich mit einem Lufthandtrockner konfrontiert sieht, sollte sich hieran erinnern und die Hände beim Trocknen nicht aneinander reiben.

Jetzt müssen wir nur noch herausfinden wie sauber die Stoffhandtuchrollmaschinen sind, die es in öffentlichen WCs oft gibt. Zum einen sind Papierhandtücher doch eine recht große Verschwendung, zum anderen stehe ich den Stoffhandtuchrollmaschinen2 aus hygienischer Hinsicht immer etwas skeptisch gegenüber.

  1. Zusammenfassung vom New Scientist hier.
  2. Wie nennt man diese Dinger eigentlich im Fachjargon?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.