Duschen am Morgen …

Bild (verändert) von O.G.: http://en.wikipedia.org/wiki/File:Guy_under_shower.jpg

Im letzten Jahr war ich für einige Monate in Südamerika unterwegs und es fiel mir auf, dass in vielen Herbergen und Hotels keine Duschköpfe vorhanden waren. Klar gibt es schlimmeres, aber nach längeren Trips oder durchgefrorenen Nächten ist eine schöne heiße Dusche das wundervollste in der Welt. Und dann will man nicht nur einen einfachen Wasserstrahl aus dem Rohr.

Was mich damals noch nervte, erscheint mir heute als Glücksfall.

Forscher an der University of Colorado in Boulder, USA haben herausgefunden, dass Duschköpfe wahre Brutstätten für Bakterien und Keime sind. Diese entladen sich besonders konzentriert mit dem ersten Duschwasser und man atmet sie mit dem feinen Nieselregen ein. Es ist daher besser, das erste Wasser immer ablaufen zu lassen.

Wer mehr dazu wissen möchte, der Spiegel hat einen Artikel dazu geschrieben. Den Ursprungsartikel findest Du hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.