Fehlbiss: Zivilisationskrankheit. Teil 4

Der Neurobiologe Stephan Guyenet, Ph.D. von der englisch-sprachigen Webseite Whole Health Source hat eine exzellente Serie zum Thema Fehlbiss und Ernährung geschrieben. Die Serie umfasst neun Artikel; dieser Beitrag ist die Zusammenfassung/Übersetzung des vierten Artikels der Serie. Die Zusammenfassung von Teil 1 findest Du hier; Teil 2 hier und Teil 3 ist hier. Der vierte Teil der Serie beschäftigt sich mit den Entwicklungsphasen des Gesichtes.

Bei der Entwicklung des Gesichtes und des Kiefers gibt es drei Phasen, die besonders empfindlich gegenüber Einflüssen wie Ernährung und Muskelaktivität sind.

1. Vorgeburtliche Phase

Die Hauptstrukturen des Gesichtes entwickeln sich im ersten Trimester der Schwangerschaft. Zunächst bildet sich der Unterkiefer in den Wochen 5 und 8 nach Zeugung. Zwei Wochen später formt sich der Oberkiefer aus. Die Nasenscheidewand entsteht um die 7. Woche und wächst rapide zwischen den Wochen 8 und 11.

Entwicklungsfehler in dieser Phase können für den späteren Gebissschluss schwerwiegende Konsequenzen haben.

2. Frühe nachgeburtliche Phase

Die kräftigste Entwicklung des Gesichtes und des Kiefers nach der Geburt findet bis zum 4. Lebensjahr statt. Die Milchzähne bilden sich aus und die Bewegungsmuster des Kiefers und der Zunge beeinflussen die Größe und Form des wachsenden Kiefers. Zum Großteil wird auch das Verhältnis des Ober- zum Unterkiefers festgelegt.

Des Weiteren weitet sich der Zahnbogen aus, damit der Kiefer ausreichend Platz und die richtige Gestalt für das spätere bleibende Gebiss des Erwachsenen hat.

3. Pubertät

Die letzte große Entwicklungsphase findet während der Pubertät statt, in der Regel zwischen dem 11. und 16. Lebensjahr und zur gleichen Zeit wie der pubertäre Wachstumsschub. Der Zahnbogen weitet sich aus und erreicht seine endgültige Größe und Form.

Lief die gesamte Entwicklung ohne Probleme ab, sollte der Zahnbogen genug Platz für alle Zähne haben, d.h. auch für die Weisheitszähne. Ein enger Zahnbogen führt zu Zahnengstand und Malokklusion.

Wachstum des Zahnbogens

Folgendes Schaubild zeigt, wie sich der Zahnbogen den Lebensjahren des Kindes entsprechend weitet. 1

Die gepunktete Linie zeigt das Wachstum des Zahnbogens in Millimeter pro Jahr, die durchgezogene Linie das Höhenwachstum des Kindes in Zentimeter pro Jahr

 

Die gepunktete Linie zeigt das Wachstum des Zahnbogens in Millimetern pro Jahr, die durchgezogene Linie das Höhenwachstum des Kindes in Zentimetern pro Jahr. Der Unterschied zwischen einem engen und einem weiten Zahnbogen wird dabei in Millimeter gemessen.

Man sieht deutlich, dass der Zahnbogen bis zum 6. Lebensjahr kräftig wächst, dann wieder ab dem 11. Lebensjahr bis schließlich ab ca. 20 Jahren keine Veränderung mehr auftritt. Die Lebensjahren sind ca.-Angaben, denn die Daten repräsentieren den Durchschnitt aller gemessener Kinder.

Wo haben wir das her?

———————————————————

  1. Das Schaubild ist dem Buch A Synopsis of Craniofacial Growth von Dr. Don M. Ranly entnommen. Die Daten dafür wurden jedoch von Dr. Arne Björk gesammelt, der anhand Metallimplantate im Oberkiefer dänischer Kinder genaue Messungen des Zahnbogenwachstums vornehmen konnte.

    Dr. Björks Daten sind in dem Buch Postnatal Growth and Development of the Maxillary Complex veröffentlicht. In seiner Veröffentlichung „Sutural Growth of the Upper Face Studied by the Implant Method“ (kostenlos online erhältlich) – The European Journal of Orthodontics 2007 29(Supplement 1):i82-i88; doi:10.1093/ejo/cjl096 – sind einige der Daten auch zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.