Barfußschuhe von Falke – eine Kurzrezension

2,5 Jahre alt und noch gut in Schuss: Der Cottage Sock von Falke.

Falke hat eine Art Hausstrumpf bzw. Mokassin, die ich heute gerne vorstellen möchte. Mir wurde ein Paar geschenkt und ich verwende sie als sehr bequeme Sommer- und Reisehausschuhe. Das Leder ist äußerst weich und eine Einlaufphase ist nicht notwendig. Insbesondere als Reisehausschuhe sind sie toll, weil sie wie normale Strümpfe nichts wiegen und kaum Platz wegnehmen. Und wenn es besonders kalt ist, kann man sie bequem über ein paar herkömmlicher Strümpfe anziehen, um doppelt geschützt zu sein. Das ist auch wichtig, denn die Schuhe haben keine dicke Sohle und isolieren daher nicht so gut wie normale Hausschuhe gegen Fußbodenkälte. Entsprechend würde ich sie keinem empfehlen, der mit wirklicher Bodenkälte zu kämpfen hat oder in der Hinsicht empfindlich ist.

Die vorhandene Ledersohle ist aber keineswegs zu verachten. Auf trockenem Untergrund kann man sie problemlos als Draußenschuhe verwenden. Ich habe sie auch schon im Garten verwendet und bin dabei auf tau-benetztes Gras gelaufen. Mit der Zeit sickert die Nässe durch und ich würde nur ungern für längere Zeit auf feuchtem Untergrund laufen, aber für kurze Erledigungen wie Kräuter holen oder Wäsche zum trocknen aufhängen kann man sie durchaus verwenden.

Mein Paar ist mittlerweile 2,5 Jahre alt und an der Verarbeitung ist nichts zu bemängeln. Ich habe die Schuhe auch schon ein paar Mal in die Waschmaschine geschmissen und sie haben das ohne Probleme überstanden.

Die Schuhe sind jedoch so konstruiert, dass der Stoffstrumpf von der Ledersohle „umhüllt“ wird. Beim Waschen verkrüppelt sich dieser innere Strumpf etwas und man muss ihn wieder ausstülpen, weil man ansonsten hier und da Stoffbeulchen spürt. Keine große Sache, aber auch nicht perfekt. Hier hätte Falke lieber eine andere Konstruktion wählen sollen.

Bei der ersten Anprobe meinte ich, dass die Schuhe im Zehbereich etwas weiter und fußgerechter hätten geschnitten sein können, aber weil das Leder so weich ist, stellte sich das im Nachhinein als völlig in Ordnung heraus. Es sind eben doch eher Strümpfe, die eng anliegen und sich auf Grund des Stoffes am Fuß anpassen, und nicht Schuhe, wo Füße normalerweise um ihre Platzfreiheit kämpfen müssen!

Alles in allem sind die Strümpfe definitiv als Hausschuh oder Reisehausschuh wert. Und natürlich eignen sie sich hervorragend als Geschenk – ich habe mich jedenfalls sehr über mein Paar gefreut!

[Online bestellen (und damit gleichzeitig diese Seite unterstützen) kann man die Schuhe bei Amazon. Ansonsten findet man sie auch in den meisten Kaufhäusern. Verpackt sind sie wie Strümpfe.]

6 Kommentare:

  1. Die sehen so aus als, wenn es die „natürliche“ Variante der Leguanos sind. Sehr schön, wo gibt es die?

    • Hallo Martin,
      ein schöner Shop hast Du! Es stimmt, die sehen aus wie „natürliche“ Leguanos. Vielleicht auch was für Euer Sortiment?

      • Hallo Bertram, danke für das Kompliment. Weißt du wo es die Barfußschuhe gibt?
        ich habe es auf jeden Fall schon vorgeschlagen, da ich auch eher auf Leder statt Kunststoff stehe… die veganer mögen mir verzeihen 😉

        • Am Ende des Artikels ist ein Link zu Amazon. Ansonsten habe ich sie auch schon bei Karstadt und Co gesehen sowie in Outdoor-Läden. Leder finde ich übrigens auch meist angenehmer.

  2. Hi,

    danke für den Tipp! Ich hatte zunächst mal Antirutsch-Zehensocken ausprobiert, die hielten aber bei täglicher Beanspruchung nicht länger als 2 Monate. Und das wird bei 10 Euro pro Paar schnell zu teuer.

    Mittlerweile laufe ich Zuhause „echt barfuß“ und nehme die alten Pantoffeln (Birkenstock) nur zum Müll-Raustragen :). Doch vielleicht kaufe ich mir ein Paar von Falke für den Winter, wenn es doch mal ein wenig kalt an den Füßen wird und man das Laufgefühl nicht aufgeben will…

    Ciao,
    Constantin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.