Glucosaminsulfat bei Arthrose

Sinterklaas - Bild von http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Sinterklaas_2007.jpg

Zu Weihnachten treffen sich Familien und feiern zusammen. Hat man seine Eltern oder Großeltern länger nicht gesehen, fällt Dir vielleicht auf, dass sie schlechter gehen können als im letzten Jahr.

Arthrose bzw. Gelenkverschleiß: ein unwillkommenes Geschenk.

Glucosaminsulfat hat sich zum Glück bei der Behandlung von Arthrose – und insbesondere bei Arthrose des Knies – als besonders erfolgreich gezeigt. Interessant ist, dass Tierärzte, zumindest in den USA, Glucosamin seit langem zur Behandlung von Arthrose verabreichen.

Glucosamin

Glucosamin ist ein natürlich im Körper vorkommender Stoff. Er findet sich in gesundem Knorpel und in der Gelenkflüssigkeit.

Der Knorpel ist wichtig, denn ohne Knorpel zwischen den Gelenken würde Knochen auf Knochen reiben – und das wäre unangenehm! Gelenkflüssigkeit dient als Schmiermittel, damit sich Deine Gelenke reibungsfrei bewegen.

Studien zu Glucosaminsulfat

Eine 3-jährige Studie in Belgien mit 212 Patienten hat gezeigt, dass die Probe-Gruppe, die täglich 1500 mg orales Glucosaminsulfat bekam, keine oder nur eine minimale Verengung des Gelenkspaltes erlitt. Die Kontroll-Gruppe, die lediglich ein Placebo bekam, erlitt dagegen eine stetige Verengung des Gelenkspaltes. 1

Natural Standard, eine für die Auswertung der Wirksamkeit von Ergänzungsmitteln und allgemeinen Therapien bekannte internationale Forschungsgruppe, hat die Datenlage zu Glucosaminsulfat ausgewertet. 2

Für die Behandlung von Kniegelenkarthrose gab es die Höchstnote „A“ und für die Behandlung von allgemeiner Arthrose die zweithöchste Note „B“. Ein „A“ bedeutet, dass es sehr starke Beweise für die Wirksamkeit der Behandlung gibt. Bei einem „B“ gibt es gute Beweise.

Im Übrigen wird vermutet, dass der Sulfatteil von Glucosaminsulfat den Knorpel stärkt. Stimmt die Hypothese, wären nur Glucosaminsulfate wirksam und nicht andere Formen von Glucosamin.

Einnahme und Dosierung

Glucosaminsulfat wird oft zusammen mit Chondroitinsulfat genommen. Chondroitinsulfat ist ein wichtiger Bestandteil des Knorpelgewebes und trägt zu dessen Widerstand gegen Druck bei. Interessanterweise haben auch hier anscheinend Tierärzte Glucosamin- und Chondroitinsulfat als Kombo verabreicht, bevor die Wissenschaft die Wirksamkeit der Verbindung entdeckte.

Typischerweise werden täglich 1500 mg Glucosamin zusammen mit 1200 mg Chondroitin in drei Dosen empfohlen.

Zusammenfassung

  • Glucosamin ist ein im gesunden Knorpel und Gelenkflüssigkeit natürlich vorkommender Stoff.
  • Glucosaminsulfat hilft vermutlich beim Aufbau von Knorpelmasse.
  • Die tägliche Einnahme von 1500mg Glucosaminsulfat hat sich bei der Behandlung von Kniegelenkverschleiß als sehr erfolgreich erwiesen.

Wo haben wir das her?

———————————————————

  1. Lancet. 2001 Jan 27;357(9252):251-6. Abstract.
  2. Natural Standard® Patient Monograph, Copyright © 2009, Glucosamine: Evidence, zu finden hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.